Redaktion   Kontakt   Impressum   AGB   Sitemap   Login 

Motorrad-Markt.at

ARGE 2 RAD - Bilanz Rinder Halle Wien

22.04.2012
Motorradimporteur Österreichs präsentieren Ihre Bikes in 1030 Wien
arge2rad stunt

Urbaner Mobilitätsevent präsentierte seit Freitag über 300  Zweiräder auf 20.000 Quadratmetern bei freiem Eintritt.
    

Das Wetter hat bis Sonntagmittag gehalten, die Besucher sind in Scharen gekommen, die Ausfahrten waren ab dem ersten Tag überbucht. So kann man die zweite Auflage der Fahr 2Rad kurz zusammenfassen. Es waren drei sehr gute Tage und die Veranstalter, Arge 2Rad und Echo Medienhaus, können zufrieden sein. „Über 20 Prozent mehr Besucher als im Vorjahr sind ein klarer Auftrag, das fahraktive Konzept weiter zu führen. Die Idee, das Portfolio dieses Events mit der E-Mobilität aufzuwerten, ist gelungen“, so Arge 2Rad-Generalsekretärin Karin Munk. „Zweiräder verbinden das Nützliche mit dem Angenehmen. Die Stadt Wien fördert den Zweirad-Boom mit dem größten Zuckerl, das wir anbieten können: keinen Parkgebühren. Jeder, der mit einem Zweirad unterwegs ist, unterstützt die Stadt. Zweiräder brauchen weniger Parkraum, vermeiden Staus und verursachen weniger Abgase“, erklärte Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou anlässlich der Eröffnung der Fahr 2Rad.

25.000 Besucher, das sind um knapp 5.000 Interessierte mehr als im Vorjahr, kamen in die Rinderhalle in St. Marx und nutzten die Möglichkeit, sich auf eines der rund 300 Fahrzeuge zu setzten und diese dann auch unter der kundigen Anleitung eines zehnköpfigen Teams der ÖAMTC Fahrtechnik  Probe zu fahren. Mit rund 1.200 Testfahrten auf allen drei Parcours (E-Bike, Moped und 125 ccm) waren die Instruktoren mehr als ausgelastet. Für das nächste Jahr wird an einer Aufstockung der Parcours, der Fahrzeuge und der Instruktoren bereits gearbeitet.

10.000 Quadratmeter Ausstellungs- und Berührungsplatz und 10.000 Quadratmeter Fahrerlebnis sind die Eckpfeiler und auch das Erfolggeheimnis dieses Events. „Es war uns immer wichtig, den interessierten Personen die Möglichkeit zu geben, selber das Fahren zu erleben und sie so selber entscheiden zu lassen, und das gratis“. Über den Tellerrand zu blicken und auch noch nicht Zweiradbegeisterte von der sinnvollen Alternative zu überzeugen war Anliegen dieser Veranstaltung.
 
Auch die Polizei hatte mit den geführten Ausfahrten alle Hände voll zu tun. Mehr als 560 Ausfahrten, trotz eines verregneten Sonntags, in nur drei Tagen untermauerten die Nachfrage, die neuesten Modelle auch unkompliziert testen zu können. „Zu Beginn der schönen Jahreszeit sind die Ausfahrten eine tolle Möglichkeit, um das Bewusstsein für Verkehrssicherheit zu steigern“, so Polizeisprecherin Adina Mircioane.
 
 
Fotocopyright Ludwig Schedl
 
Bild 1: Die Vienna Street Rockers heizten so richtig ein
Bild 2: Der Twinni Roller war eine Attraktion
 
PRESSETEXT Generalsekretariat Arge 2Rad

 

MR/CK

 

 


Weitere Berichte zu diesem Thema


Seite: 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16   ...
box