Redaktion   Kontakt   Impressum   AGB   Sitemap   Login 

Das leiwande österreichische Motorradmagazin

Alles Neu:
www.motorradreporter.com

Infocenter  MOTOMEDIA.at

 

NIGHT of the JUMPs Wien

30.11.2010
In der Nacht zum Sonntag ging in Wien mit dem zweiten Tag der NIGHT of the JUMPs das gigantische Freestyle Motocross Wochenende zu Ende.
Wien steht Kopf

Libor Podmol konnte zurückschlagen und den 12. Wettbewerb der FIM Freestyle MX World Championship für sich entscheiden. Damit liegt der Tscheche vor dem alles entscheidenden WM-Lauf in Fortalesa sechs Punkte vor seinem ärgsten Widersacher Brice Izzo.

 

William van den Putte konnte nach seinem Sturz vom Vortag nicht starten, dafür rückte der wieder genesene Lokalmatador Martin Schenk ins Starterfeld. Er musste sich im österreichischen Duell dem Youngster Thomas Wirnsberger geschlagen geben, der u.a. einen Superflip zeigte. Dennoch war für Wirnsberger, wie auch für die beiden Deutschen Hannes Ackermann und Fabian Bauersachs nach der Vorrunde Schluss. Ebenfalls nicht ins Finale kamen Brody Wilson (USA), der sich zwei Patzer leistete sowie Alastair Sayer (BOT), der trotz guten Run hauchdünn dem Italiener Massimo Bianconcini den Vorrang geben musste. Josh Sheehan (AUS), Remi Bizouard (FRA) und die drei WM-Führenden Jose Miralles (ESP), Libor Podmol (CZE) und Brice Izzo (FRA) folgten ihm in die Endrunde.

Wie schon am Vortrag gewannen Josh Sheehan und Brody Wilson den Team-Whip-Contest sowie Alastair Sayer den Highest Air Wettbewerb.

 
 
der Deutsche FMX Fahrer Hannes Ackermann

Mit Bianconcini ging das Finale los. Der Italiener zeigte seinen wohl besten Run in 2010 und flog mit dem Underflip im Double-Up auf Platz 5. Josh Sheehan war gestern schon bis zu seinem Crash in die Bande auf Podiumskurs. Heute hielt ihn nichts auf. Mit seiner 4-Takt-Maschine zog er neben 1-Hand Underflip, Superman Seatgrab Indy Flip auch einen Mini-Flip auf der Landehügelkante. Das sicherte ihm den dritten Platz. Den hätte ihm Remi Bizouard eventuell streitig machen können. Der Franzose kam aber nach einem unglaublichen Whip im 180-Style nicht mehr ganz zurück und stürzte bei der Landung ziemlich hart. Nach dem Sturz musste Jose Miralles auf den Track und versuchte alles. Aber der Spanier war sichtlich beeindruckt und landete nur auf Platz 4.

 

Der große Showdown tobte dann zwischen Podmol und Izzo. Libor zeigte alle Tricks vom gestrigen Tag, die aber mit mehr Streckung und sichereren Landungen. Brice Izzo konterte und setzte erneut seinen Miniflip. 429 Punkte standen für beide schließlich auf der Anzeigetafel, da Libors Summe inklusive der Streichergebnisse aber höher war, holte er den Tagessieg.

2 Tage Adrenalin pur

In der Gesamtwertung liegt der Tscheche jetzt mit sechs Punkten vor Brice Izzo und hat es selbst in der Hand seinen ersten Weltmeistertitel zu holen. Aber nachdem was der Franzose hier in Wien gezeigt hat, dürfen wir uns auf den spannendsten WM-Finalkampf in der Geschichte der NIGHT of the JUMPs einstellen. Der Saisonabschluss der FIM Freestyle MX World Championship 2010 steigt am 12. Dezember in Fortalesa/Brasilien.

 

NIGHT of the JUMPs

MR/RF


Weitere Berichte zu diesem Thema


Seite: 1  2  3   ...


"Neues MR CMS wird an den Start gebraucht"

"Ist der Mond da , wenn man nicht hinschaut ?"

"Lars Enöckl hat sich verhakt"
"Bravomaxa am Vordach der Welt"

 

1371204363930
935708_439653179463617_717203316_n
msx
inazuma
1369120626171
suz12
hier
1359794710559

 

 

mryt

 

 

 

1352635776275
IMG_7260
karlkatochs iMac_3
Tom Katzensteiner
IMG_6155
Cyrus Rahmat
teaser
Thierry Raoul
1335185890582
Lars Enöckl
1328618009859
Ossi Reisinger
ossi
Christine Wiesner
k-IMG_2197
Veronika Dallhammer
1338772005230 Kopie
Mike Aflenzer
sfb_auswahl_intern
Niklas Ruprechter ad.
1273771001067

 

Projekt Spielberg

Nomen est Nomen

bg_kontakt