Redaktion   Kontakt   Impressum   AGB   Sitemap   Login 

Supermoto

Lukas Höllbacher “ Der schnellste Bäckerlehrling aus Österreich “

15.04.2011
Lukas brannte die Farben Rot-Weiß-Rot in den deutschen Asphalt bei der Internationale Deutsche SuperMoto Meisterschaft 2011.
Höllbacher # 21
Lukas Höllbacher kennt die österr. Bundehymne auswendig

Das österreichische Supermoto Ausnahmetalent aus Oberösterreich, genauer gesagt ein waschechter Ranshofner und Supermoto-Europameister 2010 der Klasse S3 (bis 250ccm) und ein Leistungsträger vom österreichischen Heeresportverband für Nachwuchsförderungsarbeit im Motorradsport, lies am vergangen Wochenende nichts anbrennen und verwies alle Gegner in die Schranken.


Da „ Hölli „ liebe voll von seinen Fans genannt,zeigte schon bei den Qualifikations Läufen das es auf Deutschen Asphalt nur der Sieg über den sympathischen Oberösterreicher geht.


Also!Ampel auf grün!Und los ging die Jagd!

„ Im ersten Lauf konnte er seine Gegner vom Start weg kontrollieren. Stehrer der zu Mitte des Rennens kurz zu Boden musste konnte zwar bis 2 Runden vor Schluss noch aufschließen, Lukas setzte sich aber gekonnt durch und gewann den ersten Lauf! „

„ Beim zweiten Lauf in der S3 Klasse wurde es nicht besser für seinen Kontrahenten, und auch hier siegte „ Hölli „ überlegen und schön langsam können auch jetzt die Deutschen Kollegen die österreichische Bundeshymne. „


Das war aber dem Cofain Supermoto Racing Team-Piloten zu wenig und es wurde gleich auch noch in der Klasse C1 (alle Ps der Welt) gestartet und auch hier wurde bei der Siegerehrung „ Land der Berge,Land am Strome „ abgespielt.


„ the machine “
Lukas Höllbacher bekam Lust auf mehr und durch seine Erfolge in den Amateurklassen bekam der KTM-Fahrer eine Wildcard für die Rennklassen aller Rennklassen zur Deutsche SuperMoto Meisterschaft = S1.Wildcard-Piloten müssen leider aus der letzten Startreihe ins Rennen gehen und hier musste der schnellste Bäckerlehrling aus Österreich ein wenig Lehrgeld bezahlen und trotz Bodenkontakt belegte der Bäckerlehrling nach einer tollen Aufholjagd den 13 Platz!

 

“ Im zweiten Lauf wurde dann noch beherzter am rechten Gummigriff gedreht und Lukas fuhr ein unglaubliches Rennen und setzte sich im Profifahrerfeld durch und kämpfte sogar teilweise um den dritten Platz und schließlich wurde es dann der sensationelle 5ten Platz bei den International besetzten Fahrerfeld. “

 


 Ergebnis = S1 Lauf 2:
1. Mauno Hermunen
2. Markus Volz
3. Jürgen Künzel
4. Marcel Götz
5. Lukas Höllbacher


Der ÖHSV-Pilot konnte mit Topergebnissen, die Zuschauer und die restliche deutsche Supermotoszene, begeistern und das war erst der Anfang.Wir werden auch auf dem Laufenden halten.Versprochen.

Text: Robert Wirlitsch

Foto: Höllbacher

Quelle:www.cofain.at


Weitere Berichte zu diesem Thema


Seite: 1  2  3  4   ...